ALTSTADT VON ASIAGO

SANIERUNG UND AUFWERTUNG DER ALTSTADT VON ASIAGO: II° RISORGIMENTO PLATZ UND IV NOVEMBRE HAUPTSTRAßE

Das Projekt gestaltet sich von der Analyse des vorhanden Verhältnisses zwischen bauliche Frontseiten und Fahrbahnen, mit dem Wille über die Zweiteilung zwischen die zwei Generatoren der städtischen Form. Die diagonale Linien, die die Winkel der erlesene Gebäude verbinden, erlauben eine neue Lesung der bauliche Kurtine und sie verbunden sie untrennbar an der Fläche der Stadt. Die Straße ist nicht mehr ein Durchfuhr -ort für Kraftfahrzeuge, sondern sie wird die Kontinuität der städtische Frontseiten; die Verbindungslinien verlängern sich über die Vorderseiten in die Elemente der öffentliche Ausleuchtung und sie runzeln sich Sitzungen und Einrichtungsgegenstände der Fußgängerzonen zu bilden. Der Faden, der seinen eigenen Schuss zwischen die Gebäude webt, ist ein ständig Lichtbündel. Der erklärte Wille des Projekts ist einen lebhaften Wind in die Altstadt von Asiago zu bringen, mit der Anfügung eines neuen erkennbaren Elements, das das touristische Bild der Stadt reicher machen würde.

Info

Kategorie

Wettbewerb

Art

Ideenwettbewerb

Verpflichtung

Öffentlich

Ort

Asiago (TN)

Anmerkungen

in Zusammenarbeit mit arch. Pierluca Malcotti und ing. Andrea Fronk

Arbeit von

Giulio Ruggirello
Ilaria Fellin